Hinstorff Verlag Rostock


Seit 2011 ziert ein großes Graffito die hintere Seite des Verlagsgebäudes in der Lagerstraße 7. Vergrößern
Bild: Hinstorff Verlag
Seit 1992 gehört der Rostocker Hinstorff Verlag zur Heise Medien Gruppe. Von Dethloff Carl Hinstorff 1831 gegründet, zählt der Hinstorff Verlag heute zu den führenden Verlagshäusern Norddeutschlands. Mit mehr als 500 lieferbaren Titeln und jährlich rund 40 Neuerscheinungen bietet Hinstorff eine Fülle fundierter Information und Unterhaltung. So gehören repräsentative Bildbände und Kalender, Sachbücher, Kinderbücher, aber auch Maritimes, Literarisches und wissenschaftliche Beiträge zum Verlagsprogramm. In der neuen Sparte „Ostseekrimi“ erscheinen ab Herbst 2011 je zwei regionale Kriminalromane pro Halbjahr.

Geschäftsführer: Ansgar Heise

Gründung: 2. September 1831

Geschichte:

  • 1831 gründet Dethloff Carl Hinstorff als 20-Jähriger eine Buchhandlung in Parchim.
  • 1835 entsteht eine Zweigniederlassung in Ludwigslust, zehn Jahre später erwirbt Hinstorff dort auch eine Druckerei.
  • 1859 Fritz Reuter wird ständiger Autor des Verlages. Damit gelingt Hinstorff der Durchbruch in der niederdeutschen Literatur und in der Belletristik.
  • Von 1907 bis 1959 prägt Peter Emil Erichson die Entwicklung des Verlages. Nach der Zerstörung des Rostocker Verlagsgebäudes im Jahre 1942 wird 1946 die erste Druckgenehmigung erteilt.
  • 1973 erscheint »Die neuen Leiden des jungen W.« von Ulrich Plenzdorf bei Hinstorff. In der Folgezeit wird der Titel in mehr als 20 Sprachen übersetzt. Franz Fühmann kann als Autor gewonnen werden. Sein Werk wird noch heute vom Verlag betreut und herausgegeben.
  • 1992 übernimmt die Heise Medien Gruppe, Hannover, das Rostocker Verlagshaus. Christian Heise übernimmt den Vorsitz in der Geschäftsführung.
180 Jahre Verlagsgeschichte ausführlich auf hinstorff.de

Hinstorff Verlag GmbH Work Lagerstraße 7 D-18055 Rostock WorkTelefon: +49 381 4969-0 FaxFax: +49 381 4969-103 www.hinstorff.de






  • Drucken
  • http://heise-medien.de/-1371703